Die beiden baden-württembergischen Speditions- und Logistikverbände VSL und AVSL haben auf der Messe Transport Logistic in München die Aktion „Logistics for Europe“ ins Leben gerufen.

München/Stuttgart. Die beiden baden-württembergischen Speditions- und Logistikverbände VSL und AVSL haben auf der Messe Transport Logistic in München am Donnerstag die Aktion „Logistics for Europe“ gestartet. Damit bekennen sich Logistiker aus dem Südwesten zu einem freien Europa mit offenen Grenzen und benennen zehn Gründe für die Europäische Union (EU) und den Binnenmarkt. 23 Unterstützer sind bereits dabei. Darunter sind die Speditions- und Logistikunternehmen Alpensped, Brucker, Era, Forlogic, Grieshaber, Hasenauer+Koch, Heppner, Hirsch, Hirsch+Werries, ITK, Karldischinger, Rüdiger, Schwarz, Seifert Logistics, Wiedmann & Winz sowie die Kooperationen Cargonexx, Loadfox und Transcoop 09.